Julia Klöckner und Marion Schneid zu Gast beim Bio-Pharma Unternehmen AbbVie in Ludwigshafen

141023Unternehmensbesichtigung_AbbVie_Ludwigshafen_Labor
Empfehlen und Teilen:

„Verschiedene Standortfaktoren bestimmen, wo forschende Pharmaunternehmen ihre Einrichtungen ausbauen oder neu errichten. Dazu gehören u.a. eine gute Infrastruktur, exzellente Kooperationspartner, hoch qualifizierte Fachkräfte, ein flexibles Arbeitsrecht und nicht zuletzt auch die Akzeptanz von Arzneiforschung und innovativen Medikamenten in der Bevölkerung. Schleichende Desinvestitionen oder gar eine komplette Abwanderung von innovativen, forschenden Unternehmen, die durch ihre Produkte Maßstäbe im Bereich der Gesundheitsforschung setzen, können wir uns in Rheinland-Pfalz und in ganz Deutschland nicht leisten“, so die Vorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner MdL.

Im Rahmen einer Firmenpräsentation und anschließenden Besichtigung des Forschungs- und Produktionsstandortes von AbbVie am Standort Ludwigshafen gaben die beiden Geschäftsführer, Alexander Würfel und Dr. Friedrich Richter, sowie der Leiter des Bereichs der Arzneimittelforschung, Dr. Jörg Rosenberg, einen interessanten Einblick in das Leistungsspektrum des globalen, forschenden BioPharma-Unternehmens.

Das Unternehmen AbbVie hat sich auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Therapien für einige der schwersten und komplexesten Krankheiten weltweit spezialisiert. AbbVie beschäftigt ca. 25.000 Mitarbeiter weltweit und vertreibt seine Produkte in mehr als 170 Ländern.

Der Standort Ludwigshafen ist ein voll integrierter Hightech-Standort und stellt – neben Wiesbaden und Berlin – mit ca. 1900 Mitarbeitern den größten Standort des Pharmakonzerns in Deutschland dar. Ludwigshafen ist zudem spezialisiert auf Arzneimittelforschung und -entwicklung in Bereichen mit hohem medizinischem Bedarf. Das Unternehmen erforscht, produziert und vermarktet innovative Medikamente unter anderem zur Behandlung der Hepatitis C, Krebs, chronische Nierenerkrankungen und Erkrankungen des Immunsystems.

„Ludwigshafen ist ein integrierter High-Tech Standort, an dem alle Schritte der Medikamentenentwicklung und -produktion durchgeführt werden – von der frühen Forschung über die Entwicklung hin zur Marktzulassung und Produktion von Arzneimitteln. Unser Standort leistet damit einen wesentlichen Beitrag für zahlreiche globale Forschungs- und Entwicklungsprojekte.“ so Dr. Friedrich Richter.

Durch zielgerichtete Forschung, innovative Spezialmedikamente und wegweisende Initiativen zur Verbesserung der Patientenversorgung strebt AbbVie danach, einen echten Unterschied im Leben von Menschen zu machen. „Um diese Unternehmensphilosophie auch zukünftig erfolgreich in Rheinland-Pfalz betreiben zu können, muss sich die Politik für ein innovationsfreundliches Klima, für gegenseitige Wertschätzung und nicht zuletzt für einen fairen Interessensausgleich zwischen den Verbrauchern, den Krankenkassen und den forschenden Pharmaunternehmen einsetzen“, so Julia Klöckner.

Weitere Teilnehmer bei der Unternehmensbesichtigung und bei den sich anschließenden Gesprächen waren u.a. der stellvertretende CDU Fraktionsvorsitzende, Christian Baldauf und die CDU Landtagsabgeordnete aus Ludwigshafen, Marion Schneid.