Schneid: Unterrichtsausfall in Ludwigshafen schwächt die Bildungschancen aller Schüler

Empfehlen und Teilen:

„Der Unterrichtsausfall ist nach wie vor erschreckend hoch“, erklärt die örtliche Abgeordnete der CDU-Landtagsfraktion Marion Schneid. „Auch wenn Ministerin Reiß von guter Unterrichtsversorgung spricht: Die Realität sieht anders aus. Landesweit fallen jede Woche zehntausende Unterrichtsstunden aus – das sagt sogar die Landesregierung in ihrem Bericht zum temporären Unterrichtsausfall an PES-Schulen im 1. Halbjahr des Schuljahrs 2014/2015.“, erklärt Schneid.

Auch die Stadt Ludwigshafen bleibt davon nicht verschont. Durch kurzfristige Lücken durch Krankheit, Konferenzen und Klassenfahrten gab es im vergangenen Schulhalbjahr allein an den Schulen in Ludwigshafen insgesamt 15366 fehlende Unterrichtsstunden.

„Diese Stunden fehlen dann unseren Kindern. Für sie ist jede Stunde wichtig, um die Unterrichtsinhalte zu verstehen und einzuüben. Die Zeit für individuelle Förderung der Schwachen wie auch der Begabten bleibt zwangsläufig auf der Strecke. Mit einem so hohen Unterrichtsausfall ist es nicht möglich, den herausfordernden Aufgaben der Schulen gerecht zu werden.“, so Marion Schneid.

Ausgefallene Unterrichtsstunden trotz PES-Kräfte im Detail:

Grundschulen 22 Stunden
Realschulen Plus 2550 Stunden
Förderschulen 1255 Stunden
Integrierte Gesamtschulen 1359 Stunden
Gymnasien 3968 Stunden
Berufsbildende Schulen 6212 Stunden

Die verbleibenden 20 Grundschulen, die nicht an PES teilnehmen, hatten insgesamt 170 Stunden Unterrichtsausfall im Schuljahr 2014/2015.