Schlachtfest der CDU Oppau

151114schlachtfest-oppau8611
Empfehlen und Teilen:

Marion Schneid war zum traditionellen Schlachtfest des CDU-Ortsverbandes Oppau eingeladen, das alljährlich im Herbst in der Unterkirche von St. Martin stattfindet. In ihrem Grußwort sprach die Landtagsabgeordnete von Themen, die ihr am Herzen lagen, wie die Situation der Flüchtlinge, die von der CDU-Fraktion im Landtag schon früh mit Flüchtlingsgipfeln thematisiert wurde. Bildungspolitik ist ein Schwerpunktthema der Landespolitikerin, die auf eine 100prozentige Unterrichtsversorgung pocht und die Unterrichtsmethode „Schreiben durch Hören“ scharf kritisierte. Weiterer Schwerpunkt des Landtagswahlkampfes von Marion Schneid ist der desaströse Zustand der Straßen und Verkehrswege in Rheinland-Pfalz, der die Wirtschaftskraft des Landes zu beeinträchtigen droht.

Schneids Vorrednerin, Staatsministerin im auswärtigen Amt Prof. Dr. Maria Böhmer, sprach über die terroristischen Anschläge vom Vorabend in Paris. Terrorismus sei schwer zu bekämpfen, sagte die Staatsministerin. „Wir müssen dem Terror unsere christlichen Werte, unsere Achtung vor dem Nächsten, das, was uns verbindet, entgegen setzen“. Böhmer schlug einen Bogen zur Asylpolitik und den Befürchtungen einiger Bürger, dass durch die Einwanderer Terroristen eingeschleust würden. „Wir dürfen nicht vergessen, dass diese Menschen gerade aus Furcht vor den Terroristen in Deutschland Zuflucht suchen.“
Für die anstehende Landtagswahl sieht Maria Böhmer große Chancen für einen Wechsel: „Es wird Zeit, dass sich die Farben in Rheinland-Pfalz ändern. Es ist jetzt Zeit für eine schöne schwarze Farbe mit Julia Klöckner und Marion Schneid“.