Erwiderungs-Rede von Julia Klöckner zur Regierungserklärung von Malu Dreyer

Empfehlen und Teilen:

„Es ist kein Geheimnis: Wir Christdemokraten hätten nach 25 Jahren die Oppositions- mit der Regierungsbank gerne getauscht, um notwendige, um andere Akzente in der Landespolitik zu setzen. Das haben wir nicht geschafft – für uns eine große Enttäuschung. Und wenn man so gearbeitet, so gekämpft und dann doch nicht gewonnen hat, dann ist das hart. Aber auch das gehört zur Demokratie dazu.“

Die Regierungsbildung ging an die SPD. Dazu möchte ich Ihnen, Frau MP Dreyer – wie auch allen wieder oder neu in den Landtag gewählten Kolleginnen und Kollegen – nochmals gratulieren.

Und diejenigen, die unerwartet nicht mehr in den Landtag eingezogen sind – das gab es ja nicht nur in unseren Reihen – wünsche ich alles Gute für den nun neuen, anderen Weg.

Wir als CDU-Fraktion sind die zweitstärkste Kraft in diesem Parlament.
Diesen Auftrag nehmen wir sehr ernst. (vollständige Rede siehe PDF).

Erwiderungs-Rede von Julia Klöckner zur Regierungserklärung von Malu Dreyer als PDF