VIDEO: Julia Klöckner und Marion Schneid informierten sich bei Feuerwehr Ludwigshafen und BASF-Werksfeurwehr über BASF-Explosionsunglück – Vollständige Aufklärung des Vorfalles gefordert

Empfehlen und Teilen:

Am Freitag, den 21. Oktober, besuchte Julia Klöckner, die Fraktionsvorsitzende der CDU im Landtag Rheinland-Pfalz, zusammen mit der Landtagsabgeordneten Marion Schneid und weiteren Vertretretern der CDU Ludwigshafen die Feuerwehr in Mundenheim und die BASF Werksfeuerwehr. Auch ein Gespräch mit Margret Suckale von der BASF stand auf dem Programm.


Anlass war das schwere Explosionsunglück im Landeshafen in der BASF vergangene Woche, an der zwei Feuerwehrleute sowie eine weitere Person ums Leben kamen und weitere Verletzte zu beklagen waren.

Die CDU-Vertreter wollten sich zum einen genauer über die Umstände des Unglücks informieren. Zum anderen bekundeten sie ihre Anteilnahme für die Verstorbenen mit einem Eintrag ins Kondolenzbuch.

Gemeinsam liessen sie sich u.a. die eingesetzte Technik zeigen, mit der die Feuerwehr im Anschluss an das Unglück Schadstoffanalysen der Luft durchgeführt hatte. Dabei gingen Sie auch auf die Massnahmen zum Bevölkerungsschutz ein.

Beim Gespräch mit Margret Suckale ging es zum einen um die Prävention zukünftiger Unglücke in der BASF sowie um weitere Informationen im Hinblick auf die im Landtag anberaumte Plenumssitzung zum Unglück.

Ein weiterer Gesprächspunkt war zudem die Wiederherstellung des Vetrauens zwischen BASF und der angrenzenden Bevölkerung, das durch die Vielzahl der Vorfälle in diesem Jahr etwas erschüttert worden ist. Sowohl Klöckner als auch Schneid forderten eine umfängliche Aufklärung des Vorfalles.

feuerwehrbesuch_basf-unglueck