10 Jahre Hospiz Elias

Empfehlen und Teilen:

Das Hospiz Elias beging am Wochenende des 18. und 19. Aprils die Feierlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen in Ludwigshafen. Die CDU-Landtagsabgeordnete Marion Schneid lobte beim offiziellen Festakt im Theater im Pfalzbau, in einer Grußrede, die Verantwortlichen und Mitarbeiter des Hospiz und drückte ihre Dankbarkeit und ein großes Lob für das Engagement in den bisherigen 10 Jahren aus.

Unter dem Motto “Lebens-Zeit” wurde für das 10. Jubiläum der letzte Lebensabschnitt als wertvoller Lebensinhalt und unvermeidliche existenzielle Erfahrung in den Kunstformen Musik, Buch und Malerei gewürdigt. Seit der Gründung begleitet das Hospiz Elias unheilbar kranke Menschen, darunter junge und alte, die. z.B. an Krebs erkrankt sind. Es übernimmt die seelische und körperliche Pflege der Kranken und unterstützt deren Familien im Umgang mit der meist schwierigen Situation des bevorstehenden Versterbens eines geliebten Menschen.

Auf einige Erfahrungen der letzten 10 Jahre ging Hospizleiter Rolf Kieninger in einer Ansprache ein. Zudem überreichte er Präsente an einige der Hospizmitarbeiter und Unterstützer. Weitere Grußworte kamen von Marcus Wiechmann, dem Geschäftsführer des Hospiz-Trägers St. Dominikus Krankenhaus.

Marion Schneid sieht die Hospizarbeit als wichtigen gesellschaftlichen Beitrag und forderte, das Hospizwesen in Rheinland-Pfalz weiter ausgebaut werden müsse.

Beim Festakt im Pfalzbau wurde zu Ehren des Hospiz die eigens durch Thomas Bierling komponierte Sinfonie “Lebens-Zeit” in Zusammenarbeit mit der Musikschule Ludwigshafen uraufgeführt.