Scheierfest in Pfingstweide

Empfehlen und Teilen:

Es ist eine gute Tradition der Ludwigshafener Landtagsabgeordneten Marion Schneid die Ortsverbände ihres Wahlkreises zu den Festen des jeweiligen Stadtteils zu besuchen. An diesem Wochende stand das so genannte „Scheierfest“ in Pfingstweide an. Das Fest findet alljährlich im Herbst im scheunenähnlich großen Innenraum des Bürgerhauses Pfingstweide statt, daher der Name „Scheierfest“.

Bei ihrem Rundgang entlang der kleinen Holzhütten und Stände, die die Vereine und weitere Organisationen aufgebaut hatten, begrüßte die Politikerin viele bekannte Aktive und Ehrenamtliche aus den Pfingstweider Vereinen. Sie musste jedoch feststellen, dass die sich die Anzahl der Stände verringert hatte. Aus ihren Gesprächen mit den Vereinsmitgliedern erfuhr sie, dass zu wenige Jüngere in die Vereine eintreten. Die älteren Mitglieder scheiden nach und nach aus und die jüngeren – falls es überhaupt Nachwuchs für den Verein gibt – seien oft nicht bereit sich dauerhaft in der Vereinsarbeit zu engagieren und für die ehrenamtliche Arbeit Freizeit zu opfern.

151031el8540OB Dr. Eva Lohse (stehend) wird mit Beifall begrüßt„Ich gehe immer gerne zum Scheierfest. Die kleinen Holzhütten sind immer mit viel Liebe herbstlich dekoriert und es werden leckere Pfälzer Spezialitäten angeboten“, sagte die Landtagsabgeordnete und setzte sich mit ihrem Ehemann an einen Tisch vor der Bühne um vor Beginn des Unterhaltungsprogramms eine der angebotenen Pfälzer Leckereien zu verzehren. Mit ihr am Tisch saßen Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Stadträte, Ortsvorsteher und weitere CDU-Mitglieder.

Dass es in diesem Jahr keine CDU-Hütte beim Scheierfest gibt, liegt allerdings nicht an Nachwuchsproblemen bei der CDU Pfingstweide: Aus Krankheitsgründen konnte Bernhard Walter seiner Tätigkeit als Vorsitzender im CDU-Ortsverband Pfingstweide nicht nachkommen. So konnte die Teilnahme am Scheierfest nicht mehr rechtzeitig organisiert werden.