Marion Schneid bei Kuratoriumssitzung und Ausstellung im Arp Museum Remagen

Empfehlen und Teilen:

Am 1. Dezember fand im Arp Museum am Bahnhof Rolandseck in Remagen eine Kuratoriumssitzung mit anschließender Führung durch die Henry Moore Ausstellung statt, an der auch Marion Schneid teilnahm.

Zum 10jährigen Bestehen des Arp Museums konnten Werke eines der bedeutendsten Bildhauer der Moderne Henry Moore (1898-1986) ausgestellt werden.

Marion Schneid fand die Ausstellung „sehr beeindruckend“. „Die hellen, hohen Räume bieten sich hervorragend an, auch meterhohe Plastiken darzustellen. Die Kombination mit den Werken von Hans Arp zeigt sowohl Gemeinsamkeiten der beiden Bildhauer als auch den unterschiedlichen Grad der Abstraktion“, fasste die Landtagsabgeordnete ihre Eindrücke zusammen.