Kleine Anfrage im Landtag: Inanspruchnahme von Integrationskursen von anerkannten Asylsuchenden in Ludwigshafen (+Antwort)

Am 16. Januar stellte die Abgeordneten Marion Schneid (CDU) eine kleine Anfrage an das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz mit folgenden Wortlaut:

Ich frage die Landesregierung:
1. Wie vielen anerkannten Asylsuchenden und Flüchtlingen im SGB II-Bezug wurde im Jahr 2017 in Ludwigshafen die Teilnahme
an einem Integrationskurs angeboten?
2. Wie viele anerkannte Asylsuchende und Flüchtlinge im SGB II-Bezug in Ludwigshafen haben im Jahr 2017 diese Möglichkeit der
Teilnahme angenommen bzw. abgelehnt?
3. Wie viele anerkannte Asylsuchende und Flüchtlinge im SGB II-Bezug in Ludwigshafen haben im Jahr 2017 ihre Teilnahme am
Integrationskurs abgebrochen (Angaben bitte in absoluten und relativen Zahlen und differenziert)?
4. Wie viele anerkannte Asylsuchende und Flüchtlinge im SGB II-Bezug in Ludwigshafen haben im Jahr 2017 den Integrationskurs
erfolgreich bzw. nicht erfolgreich abgeschlos sen?
5. Wie häufig haben anerkannte Asylsuchende und Flüchtlinge im SGB II-Bezug in Ludwigshafen am Integrationskurs nur unregel-
mäßig teilgenommen bzw. sind durch häufige Verspätungen aufgefallen?
6. Wie häufig wurden Sanktionen gegenüber anerkannten Asylsuchenden und Flüchtlin gen im SGB II-Bezug in Ludwigshafen aus-
gesprochen, weil sie eine Teilnahme am Integrationskurs verweigert, die Teilnahme abgebrochen bzw. nur sehr sporadisch am
Kurs teilgenommen haben?

Hierzu ist jetzt die Antwort des Ministeriums eingegangen.

Genaues finden Sie im folgenden PDF:
5381-17