IHK feierte 175-jähriges Jubiläum auf dem Hambacher Schloss

Empfehlen und Teilen:

Am 30. April 1843 wurde die Industrie- und Handelskammer auf Initiative von Pfälzer Kaufleuten gegründet. Seit also nunmehr 175 Jahren engagieren sich die Unternehmer und Unternehmerinnen der IHK für den Wirtschaftsstandort und treten für eine freiheitliche Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik ein.

Am Montag den 19. März wurde das 175-jährige Bestehen mit einem Festakt im Hambacher Schloss in Neustadt an der Weinstraße begangen.

Hierzu war auch der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier als Ehrengast und Redner anwesend.

In einer Talkrunde ging es um das Leitbild des ehrbaren Kaufmanns und eine verantwortungsvolle Unternehmensführung. Hierbei diskutierten Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, IHK-Präsident Albrecht Hornbach sowie IHK-Vize Dr. Uwe Liebelt.

Auch die Landtagsabgeordnete Marion Schneid war als Gast bei der Veranstaltung im Publikum.

„Die IHK ist seit 175 Jahren eine starke Vertretung der Pfälzer Unternehmen! Das Grußwort von Bundespräsident Steinmeier unterstrich ebenfalls das ehrenamtliche Engagement der Pfälzer Unternehmen“, hob Schneid die Bedeutung der IHK für die rheinland-pfälzische Wirtschaft und für das Land und die Freude über das Jubiläum der IHK als Institution hervor.