Sichere Schülerbeförderung – CDU begrüßt den Einsatz zusätzlicher Schulbusse

Damit Abstand und Sicherheit in Schulbussen besser gewährleistet werden können, ist es richtig und zwingend notwendig, dass die „Wir begrüßen, dass unser Appell aufgegriffen wurde und auch
schnell umgesetzt werden kann. Zusatzfahrten in den Morgen- und Mittagsstunden entlasten den Schüler- und Berufsverkehr und verhindern hoffentlich das übliche Gedränge in überfüllten Bussen.“, bekräftigt Marion Schneid, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU.

Die Landesregierung hat in Aussicht gestellt, zusätzliche Busse zu fördern. Leider liege diese Förderung nach ersten Rückmeldungen aus anderen Kommunen bei nur 45 %. „Wir bekräftigen deshalb
nochmals unseren Antrag aus der letzten Plenardebatte auf eine vollständige Kostenübernahme durch das Land! Die Kosten für notwendige Buskapazitäten bei der Schülerbeförderung dürfen nicht die Kommunen belasten.“

Es geht um die Umsetzung der vom Land vorgegebenen CoronaSchutzmaßnahmen, aber auch um die generelle Verkehrssicherheit.

Der Einsatz von zusätzlichen Bussen ist dauerhaft notwendig. „Schritt für Schritt muss die Anzahl der Stehplätze reduziert werden, um sichere Fahrten zu gewährleisten. Deshalb setzen wir uns auch weiterhin dafür ein, dass die Beförderungsrichtlinien des Landes im Schulgesetz entsprechend geändert werden.“, ergänzt Schneid.