Protokoll der 23. Sitzung des Aussschuss für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (AWWK)

Protokoll vom 13.09.2018. Tagesordnungspunkte u.a.: Mehr Studienplätze für Humanmedizin in Rheinland-Pfalz schaffen, um dem Landarztmangel entgegenzuwirken, Stipendienprogramm für Medizinstudierende kombiniert mit einer Landarztquote, Hochschulen für angewandte Wissenschaften stärken – praxisnahes Forschungspotential fördern, Betreuungsrelation an den rheinland-pfälzischen Hochschulen, Situation von Lehrbeauftragen an der Hochschule für Musik, Neue Kulturförderrichtlinie, Verschiedenes. Ganzer Beitrag “Protokoll der 23. Sitzung des Aussschuss für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (AWWK)”

Marion Schneid jetzt bei Instagram

Auch an Marion Schneid geht der Trend zu Social Media nicht vorbei.

Auf dem neuen Instagram-Account instagram.com/schneidmarion wird die Landtagsabgeordnete aus Ludwigshafen, ab sofort, immer wieder bildliche Eindrücke und Fotos von Ihrer Arbeit, von Veranstaltungen und besonderen Anlässen posten.

Bleiben Sie informiert und folgen Sie Marion Schneid jetzt auf Instagram!

Kleine Anfrage im Landtag: Musikunterricht an rheinland-pfälzischen Schulen (+Antwort)

Am 12.09.2018 stellte Marion Schneid im Landtag folgende kleine Anfrage:

Das Unterrichtsfach Musik ist verankert im Fächerkanon der einzelnen Schularten. Um den Unterricht zu gewährleisten, muss es genügend ausgebildete Musiklehrkräfte geben. Auch müssen die Vorraussetzungen geschaffen sein, dass sich junge Menschen für ein Lehramtsstudium im Fach Musik entscheiden.

Ich frage die Landesregierung:

1. An wie vielen Grundschulen in Rheinland-Pfalz ist eine Lehrkraft mit abgeschlossenem Hochschulstudium Musik im Fach Musik beschäftigt?

2. Wie viele Musik-Leistungskurse gab es in den letzten fünf Schuljahren an rheinland-pfälzischen Integrierten Gesamtschulen und Gymnasien?
Bitte getrennte Auflistung nach Integrierten Gesamtschulen sowie G8- und G9-Gymnasien.

3. Wie viele ausgebildete Musiklehrkräfte scheiden in den nächsten zehn Jahren aus dem Schuldienst aus?
Bitte nach Schularten und Bezirken auflisten.

4. Wie viele Musiklehrkräfte befinden sich gegenwärtig im Vorbereitungsdienst? Bitte nach Schularten und Studienseminaren aufgelistet.

5. Wie viele Studienplätze für das Studienfach Musik stehen generell zur Verfügung? Bitte mit Angabe, an welcher Universität. Ganzer Beitrag “Kleine Anfrage im Landtag: Musikunterricht an rheinland-pfälzischen Schulen (+Antwort)”

Protokoll der 65. Plenarsitzung im Landtag

Protokoll vom 19.09.2018. Tagesordungspunkte u.a.: Kerosinablass über Rheinland-Pfalz ernst nehmen: Gefahren zeitnah und gründlich erforschen, mehr Transparenz herstellen, Alternativen zum Kerosinablass entwickeln, Landesgesetz über den Zusammenschluss der Verbandsgemeinden Rheinböllen und Simmern/Hunsrück, Verschiedenes.

Alle Tagesordungspunkte und Ergebnisse in Folgendem PDF:
65-P-17-1Protokoll,Landtag,Plenum,Plenarsitzung,

Protokoll der 24. Sitzung des Auschuss für Familie, Jugend, Integration und Verbraucherschutz (AFJIV)

Protokoll vom 040.09.2018. Tagesordnungspunkte u.a.: Eröffnung Festspiele LU, Verwaltungsvorschrift zur Regelförderung der Familienbildung, Missbrauch von Kindern, Verschiedenes.

Alle Tagesordungspunkte und Ergebnisse in Folgendem PDF:
integrationsa-24-1-17AFJIV

Plenarprotokoll der 64. Sitzung im Landtag

Protokoll vom 24.08.2018. Tagesordnungspunkte u.a.: Digitale Lernzentren 4.0 ausbauen, Planungsbeschleunigung – Mehr Tempo bei Infrastrukturprojekten, Sozialkundeunterricht intensivieren – politische und ökonomische Bildung endlich stärken, Unbefristete Fortführung der 70-TageRegelung bei Saisonarbeitskräften, Sozialkundeunterricht intensivieren – politische und ökonomische Bildung endlich stärken, Hochschulen für angewandte Wissenschaften stärken – praxisnahes Forschungspotenzial fördern, verschiedenes. Ganzer Beitrag “Plenarprotokoll der 64. Sitzung im Landtag”

Kleine Anfrage im Landtag: Musikunterricht an Ludwigshafener Schulen (+Antwort)

Am 12.09. 2018 stellte Marion Schneid eine kleine Anfrage im Landtag zum Thema Musikunterricht an Ludwigshafener Schulen:

Das Unterrichtsfach Musik ist verankert im Fächerkanon der einzelnen Schularten. Um den Unterricht zu gewährleisten, muss es genügend ausgebildete Musiklehrkräfte geben. Auch müssen die Vorraussetzungen geschaffen sein, dass sich junge Menschen für ein Lehramtsstudium im Fach Musik entscheiden.

Ich frage die Landesregierung:

1. An wie vielen Grundschulen in Rheinland-Pfalz ist eine Lehrkraft mit abgeschlossenem Hochschulstudium Musik im Fach Musik beschäftigt?

2. Wie viele Musik-Leistungskurse gab es in den letzten fünf Schuljahren an rheinland-pfälzischen Integrierten Gesamtschulen und Gymnasien?
Bitte getrennte Auflistung nach Integrierten Gesamtschulen sowie G8- und G9-Gymnasien.

3. Wie viele ausgebildete Musiklehrkräfte scheiden in den nächsten zehn Jahren aus dem Schuldienst aus?
Bitte nach Schularten und Bezirken auflisten.

4. Wie viele Musiklehrkräfte befinden sich gegenwärtig im Vorbereitungsdienst? Bitte nach Schularten und Studienseminaren aufgelistet.

5. Wie viele Studienplätze für das Studienfach Musik stehen generell zur Verfügung? Bitte mit Angabe, an welcher Universität. Ganzer Beitrag “Kleine Anfrage im Landtag: Musikunterricht an Ludwigshafener Schulen (+Antwort)”

Protokoll der 63. Plenarsitzung im Landtag

Protokoll vom 23.08.2018. Tagesordnungspunkte u.a.: Aktuelle Debatten, Nachwuchsmangel im Handwerk – Duale Ausbildung stärken, Gesetzesfolgenabschätzung zum Landesgesetz zur Ausführung des Bundesteilhabegesetzes, Jahresbericht 2018 des Rechnungshofes, verschiedenes. Ganzer Beitrag “Protokoll der 63. Plenarsitzung im Landtag”

Protokoll der 19. Sitzung des Bildungsausschusses im Landtag

Protokoll vom 17.6.2018. Tagesordnungspunkte u.a.: Budgetbericht der Landesregierung, Gewalt gegen Lehrer, Schließung der kleinen Grundschulen Lieg, Reifferscheid,
Frankenstein und Herkersdorf, verschiedenes. Ganzer Beitrag “Protokoll der 19. Sitzung des Bildungsausschusses im Landtag”

Kleine Anfrage im Landtag: Studiengang „Wirtschaft und Recht“ an der Hochschule Kaiserslautern (+Antwort)

Am 21.08.2018 stellte Marion Schneid eine kleine Anfrage zum Thema Studiengang „Wirtschaft und Recht“ an der Hochschule Kaiserslautern.

„Wirtschaft und Recht“ heißt der neue Studiengang, der ab dem kommenden Wintersemester an der Hochschule Kaiserslautern
angeboten wird.
Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung:
1. Können Absolventen des Studienganges „Wirtschaft und Recht“ als Diplom-Rechtspfleger oder Diplom-Verwaltungswirte eingesetzt werden? Wenn nein, warum nicht?
2. Können Absolventen des Studienganges „Wirtschaft und Recht“ direkt in den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst
eingestellt werden? Wenn nein, warum nicht?
3. Welche konkreten Berufe können Absolventen des Studienganges „Wirtschaft und Recht“ ausüben?
4. Ist ein Studiengang „Wirtschaft und Recht“ an der Hochschule Koblenz in der Kooperation mit dem Oberlandesgericht Koblenz
geplant? Wenn nein, warum nicht?
5. Bekommen Absolventen des Studienganges „Wirtschaft und Recht“ bei einem Studium an der Hochschule für öffentliche
Verwaltung Rheinland-Pfalz und an der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz Prüfungsleistungen anerkannt? Wenn nein,
warum nicht?
6. Wie ist der Sachstand zur Einführung eines Masterstudiengangs zum Aufstieg in den höheren Dienst beim Land Rheinland-Pfalz? Ganzer Beitrag “Kleine Anfrage im Landtag: Studiengang „Wirtschaft und Recht“ an der Hochschule Kaiserslautern (+Antwort)”