Kleine Anfrage im Landtag zum Stand des Landesweiten Semestertickets (mit Antwort)

Am 28. März reichte die CDU-Landtagsabgeordnete Marion Schneid, im Namen der CDU-Fraktion im Landtag, folgende Anfrage bezüglich des Standes beim “Landesweiten Semesterticket” ein.

Die Anfrage lautet wie folgt:

Landesweites Semesterticket

Seit über einem Jahr sind die Allgemeinen Studierendenausschüsse (ASTA) mit den Verkehrsverbünden im Gespräch, um ein landesweites Semesterticket voranzubringen.

Ich frage die Landesregierung:

1. Welche Rolle übernimmt die Landesregierung bei den Gesprächen der ASTA mit den Verkehrsverbünden?
2. Welche Ergebnisse liegen bislang vor?
3. Wie hoch werden die Kosten für das landesweite Semesterticket sein?
4. Welche Überlegungen gibt es seitens der Landesregierung, sich am Aufwuchs der Kosten für das Semesterticket zu beteiligen?

Die Anfrage und die Antwort des Ministeriums im folgenden PDF:
9018-17

Kleine Anfrage im Landtag: Landesweites Semesterticket (+Antwort)

Seit einigen Monaten laufen die Gespräche zur eventuellen Umsetzung und Einführung eines landesweiten Semestertickets für Studierende in RLP.
Ich frage die Landesregierung:
1. Welche Studierendenvertretungen und Verkehrsverbünde führen die Gespräche?
2. Welche Ministerien sind in welcher Weise involviert?
3. Welche Ergebnisse konnten bereits erzielt werden?
4. Bis wann ist mit einer Festlegung auf ein landesweites Semestertickets zu rechnen?
5. Welche Kosten werden auf den einzelnen Studierenden pro Semester zukommen?
6. Wird das landesweite Semesterticket verbindlich für alle Studierenden sein?
7. Sollen auch Strecken zu benachbarten Hochschulen in anderen Bundesländern berücksichtigt
werden? Ganzer Beitrag “Kleine Anfrage im Landtag: Landesweites Semesterticket (+Antwort)”