Rede zum Tierschutzbericht

Das Wohlergehen der Tiere, die Tiergesundheit und der Schutz der Tiere sowohl in der Landwirtschaft als auch in privater Haltung liegen der CDU
sehr am Herzen. Deshalb ist es uns wichtig, dass auf allen Ebenen die Aufgabe des Tierschutzes deutlich wahrgenommen und weiter vorangebracht wird.

Es bedarf der Achtung und Sensibilität gegenüber unserer Mitgeschöpfe, damit Tierquälerei verhindert werden kann. Ganzer Beitrag „Rede zum Tierschutzbericht“

Infobrief: Doppelte Staatsbürgerschaft, Pflege-Entlastung, Kommunen, G8, Tierschutz

Unser Thema der aktuellen Stunde im Plenum „Verfehlter rot-grüner Vorstoß zur doppelten Staatsbürgerschaft“ zeigte, wie extrem hier die Meinungen auseinandergehen. Rot-Grün in RLP will allen in Deutschland geborenen Kindern ausländischer Eltern automatisch zwei Pässe zusichern, auch wenn diese Kinder gar nicht in Deutschland aufgewachsen sind, und arbeitet somit gegen die Gesetzentwürfe der schwarz-roten Koalition in Berlin. Wir als CDU
sind davon überzeugt, dass der Doppelpass an Auflagen gebunden bleiben muss. Die Staatsbürgerschaft ist ein hohes Gut, sie darf nicht leichtfertig vergeben werden. Und sie steht nicht am Anfang, sondern muss am Ende einer gelungenen Integration stehen: Dazu gehört das Beherrschen der Sprache und das Respektieren unserer Kultur und unserer Gesetze. Ganzer Beitrag „Infobrief: Doppelte Staatsbürgerschaft, Pflege-Entlastung, Kommunen, G8, Tierschutz“

Rede G8-Gymnasium

Wir unterstützen das Gymnasium in 8 Jahren dort, wo es gewünscht ist und
auch Bedarf ist. Dieses Angebot muss allerdings auch genutzt und
angenommen werden. Landesweit gibt es Schulstandorte, an denen das G 8
sehr gut angenommen wird und die Anmeldezahlen auch steigen; es gibt aber
auch andere Standorte, an denen die Schülerzahl gerade so die Dreizügigkeit
erreicht. Und Sie wissen selbst, dass eine Oberstufe aufgrund des Kurssystems
unterhalb der Dreizügigkeit nicht oder nur schwer realisierbar ist.
Ganzer Beitrag „Rede G8-Gymnasium“

Rede: Verbandsklagerecht

Unsere Tiere und Tierschutz liegen uns sehr am Herzen. Wir dürfen nicht
nachlassen, sensibel zu sein, um auf Missstände aufmerksam zu werden. Und
wir dürfen natürlich in der Folge nicht nachlassen, solche Missstände und
tierunwürdigen Verhältnisse bei gewerblicher und privater Tierhaltung
anzuzeigen und zu beseitigen. Kein Tier darf gequält werden. Wir sollten also
alle mit offenen Augen durch die Gegend gehen, damit Tierquälerei verhindert
werden kann.

Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, immer wieder neue Möglichkeiten zur
Verbesserung des Tierschutzes zu eruieren und zu diskutieren. Allerdings ist die
Einführung eines Verbandsklagerechts aus unserer Sicht definitiv keine
Möglichkeit, den Tierschutz voranzubringen! Ganzer Beitrag „Rede: Verbandsklagerecht“