Schneid: Endlich Baumaßnahmen für Hochschule beginnen

„Die Nachricht aus dem Wissenschaftsministerium freut uns sehr. Mit zwei neuen Professuren und einer Koordinationsstelle für Praktika kann unsere Hochschule einen richtigen und notwendigen Schritt in die Zukunft gehen. Allerdings darf hier nicht die räumliche Situation der Hochschule vergessen werden.“, führt Marion Schneid, Landtagsabgeordnete der CDU, aus. „Seit Jahren ist die Raumsituation für Lehrende und Studierende sehr beengt. Lern- und Arbeitsbedingungen sind seit langem nicht mehr optimal. Der dringend notwendige Neubau wurde über viele Jahre hinweg immer wieder verschoben. Gerade im Hinblick auf den Aufwuchs bei Professuren und Studierenden darf es zu keiner weiteren Verzögerung beim Baubeginn kommen.“, fordert Schneid. Ganzer Beitrag “Schneid: Endlich Baumaßnahmen für Hochschule beginnen”

UNIVERSITÄT KOBLENZ-LANDAU / BERICHTERSTATTUNG DER RHEINPFALZ – Marion Schneid: MINISTER WOLF MUSS ENDLICH SEINE AUFGABEN ERLEDIGEN

Die Rheinpfalz thematisiert in ihrer heutigen Ausgabe Überlegungen des Wissenschaftsministeriums zur Neugliederung der Universität Koblenz-Landau bei Fusion des Standorts Landau mit der TU Kaiserslautern. Offensichtlich läuft der diesbezügliche Diskussionsprozess vollkommen unstrukturiert und unkoordiniert. Ganzer Beitrag “UNIVERSITÄT KOBLENZ-LANDAU / BERICHTERSTATTUNG DER RHEINPFALZ – Marion Schneid: MINISTER WOLF MUSS ENDLICH SEINE AUFGABEN ERLEDIGEN”

CDU: Keine weiteren Verzögerungen mehr bei Erweiterung der Hochschule Ludwigshafen!

Wie in der Rheinpfalz zu lesen war, verzögert sich der Start für den Erweiterungsbau an der Hochschule Ludwigshafen um ein weiteres halbes Jahr. Die Gründe hierfür sei die hohe Auslastung der Planungsbüros, die durch die Baukonjunktur bedingt sei.

„Es ist ärgerlich, dass es jetzt wiederum zu Verzögerung kommt. Eine weitere Verschiebung zum Ende des Jahres 2019 ist absolut nicht nachvollziehbar. Noch bei der Sommertour des Wissenschaftsministers Herrn Prof. Wolf, bei der er die Hochschule Ludwigshafen besuchte und auch die gute Arbeit und die wichtigen Projekte der Hochschule hervorhob, betonte er, dass der Erweiterungsbau zügig begonnen werden könne. Die fertige Planung läge schon in der Schublade. Laut seiner Aussage war im Sommer bereits jede einzelne Steckdose geplant.“, schildert Marion Schneid, Landtagsabgeordnete, aus dem Gespräch mit Herrn Prof. Wolf.

Kurz zuvor wurde der Vorschlag die Hochschule in Gebäude der Innenstadt unterzubringen, von Seiten des Ministeriums abgelehnt. Auch hier hieß es, die Planungen seien bereits so weit fortgeschritten, dass man darauf nicht mehr eingehen könne.

„Wir haben die Initiativen engagierter Unternehmer in Ludwigshafen, die Hochschule in die Innenstadt zu verlagern begrüßt und unterstützt. Mit der Ablehnung eines Innenstadt-Standortes hat man eine riesige Chance vertan, auch im Hinblick auf die Stadtentwicklung.“, so Dr. Peter Uebel, Fraktionsvorsitzender CDU-Stadtratsfraktion Ludwigshafen.

„Es ist bekannt, dass der Landesbetrieb Bau (LBB) viele Maßnahmen zu Sanierungen, Erweiterungen und Neubauten aufgrund Kapazitätsproblemen vor sich herschiebt. Aber nach über einem Jahrzehnt Planungszeit sollte gerade der Erweiterungsbau der Hochschule Priorität haben. Eine weitere Verzögerung ist ein unhaltbarer Zustand für die Hochschulbeschäftigten und alle betroffenen Studierenden.“

Kleine Anfrage im Landtag: Studiengang „Wirtschaft und Recht“ an der Hochschule Kaiserslautern (+Antwort)

Am 21.08.2018 stellte Marion Schneid eine kleine Anfrage zum Thema Studiengang „Wirtschaft und Recht“ an der Hochschule Kaiserslautern.

„Wirtschaft und Recht“ heißt der neue Studiengang, der ab dem kommenden Wintersemester an der Hochschule Kaiserslautern
angeboten wird.
Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung:
1. Können Absolventen des Studienganges „Wirtschaft und Recht“ als Diplom-Rechtspfleger oder Diplom-Verwaltungswirte eingesetzt werden? Wenn nein, warum nicht?
2. Können Absolventen des Studienganges „Wirtschaft und Recht“ direkt in den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst
eingestellt werden? Wenn nein, warum nicht?
3. Welche konkreten Berufe können Absolventen des Studienganges „Wirtschaft und Recht“ ausüben?
4. Ist ein Studiengang „Wirtschaft und Recht“ an der Hochschule Koblenz in der Kooperation mit dem Oberlandesgericht Koblenz
geplant? Wenn nein, warum nicht?
5. Bekommen Absolventen des Studienganges „Wirtschaft und Recht“ bei einem Studium an der Hochschule für öffentliche
Verwaltung Rheinland-Pfalz und an der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz Prüfungsleistungen anerkannt? Wenn nein,
warum nicht?
6. Wie ist der Sachstand zur Einführung eines Masterstudiengangs zum Aufstieg in den höheren Dienst beim Land Rheinland-Pfalz? Ganzer Beitrag “Kleine Anfrage im Landtag: Studiengang „Wirtschaft und Recht“ an der Hochschule Kaiserslautern (+Antwort)”

VIDEO: “Marion Schneid Informiert” – Kunsthochschule Mainz, Verabschiedungen von Eva Lohse und Ernst Merkel, Kuratorium Hochschule, Themen aus dem Plenum, Ausblick

“Marion Schneid Informiert” vom 19.12.2017.

Themen heute:

– Kunsthochschule Mainz

– Verabschiedung von Ernst Merkel und Eva Lohse

– Neuwahlen im Stadtrat

– Kuratorium der Hochschule Ludwigshafen

– Themen aus dem Plenum

– Ausblick: Jahresabschluss des Offenen Kanals Ludwigshafen

Ganzer Beitrag “VIDEO: “Marion Schneid Informiert” – Kunsthochschule Mainz, Verabschiedungen von Eva Lohse und Ernst Merkel, Kuratorium Hochschule, Themen aus dem Plenum, Ausblick”