Marion Schneid: „Hohe Schülerzahlen müssen beim Land Berücksichtigung finden“

„Die Sommerferien sind zu Ende. Die Schule fängt wieder an. Gerade für Erstklässler ist das ein neuer, spannender Lebensabschnitt. Da darf es nicht
schon zu Beginn Unterrichtsversorgungslücken geben!“, so Marion Schneid, MdL.

Im vergangenen Schuljahr haben in den Ludwigshafener Grundschulen strukturell und ohne krankheitsbedingten Ausfall 126,5 Lehrerwochenstunden gefehlt, das heißt es fehlten 5 Lehrkräfte in Vollzeit. Die neue Schulstatistik kommt erfahrungsgemäß erst im Oktober. Da muss sich die Situation besser darstellen, fordert Schneid. Gerade bei den Grundschülern ist es dramatisch, wenn aufgrund fehlender Lehrerinnen und Lehrer Unterricht ausfällt und Klassen aufgeteilt werden müssen. Klassenlehrer sind wichtige Bezugspersonen für Grundschüler, und besonders für die Schulanfänger. In den Grundschulen werden die Grundlagen für die schulische Entwicklung der Kinder gelegt. Da darf es nicht sein, dass Planstellen unbesetzt bleiben und keine Vertretungslehrer da sind.

Seit Jahren wird der besonderen Situation von Ballungsräumen nicht genug Rechnung getragen. Die Schulklassen in Ludwigshafen sind im Schnitt immer an der Klassenmeßzahl, es gibt viele Kinder mit Migrationshintergrund und Kinder mit erhöhtem Förderbedarf. Darüber hinaus verzeichnet Ludwigshafen einen Zuzug von Familien und eine steigende Geburtenrate.

„Genauso, wie wir die kleinen Grundschulen im ländlichen Bereich brauchen, so müssen volle Stadtschulen auch genügend Lehrkräfte haben! Die sogenannten „Feuerwehrlehrkräfte“, die bei Krankheit etc. als Springer in der jeweiligen Grundschule eingesetzt werden sollen, sind seit Jahren
Schulen fest zugeteilt, d.h. es fehlt an Vertretungskräften. Ferner fehlt für Sprachbildung und Differenzierung ein ausreichender Spielraum an
Lehrerwochenstunden. Die Lehrkräfte leisten tolle Arbeit, aber es kann nicht alles auf ihren Schultern abgelagert werden! Deshalb bleiben wir bei unserer Forderung: eine Unterrichtsversorgung von 100% plus x!“, bekräftigt Schneid.

VIDEO: „Marion Schneid Informiert“ – u.a. Tod von Dr. Helmut Kohl, AWWK-Sitzung, 80 Jahre KFD St. Michael, Gespräch HWK

screen_msi260617

„Marion Schneid Informiert“ vom 26.06.2017.

Themen heute:

– Zum Tod von Dr. Helmut Kohl

– Sitzung des AWWK im Landesarchiv Speyer

– 80 Jahre KFD St. Michael

– Treffen mit HWK Koblenz

– Ausblick: Stadtrat, Klausurtagung in Berlin

Ganzer Beitrag „VIDEO: „Marion Schneid Informiert“ – u.a. Tod von Dr. Helmut Kohl, AWWK-Sitzung, 80 Jahre KFD St. Michael, Gespräch HWK“

VIDEO: Heranwachsen – Erwachsenwerden in Ludwigshafen – Podiumsdiskussion mit Dr. Peter Uebel in der Ludwig-Wolker-Freizeitstätte

pd_heranwachsen_peter_uebel

Am Dienstagabend, den 6. Juni, diskutierten der CDU-Oberbürgermeisterkandidat für Ludwigshafen, Dr. Peter Uebel, die Jugenddezernentin der Stadt Ludwigshafen, Prof. Dr. Cornelia Reifenberg, die stellvertretende Direktorin des Heinrich Pesch Hauses, Ulrike Gentner und die Landtagsabgeordnete Marion Schneid, als Moderatorin, in der Ludwig-Wolker-Freizeitstätte mit dem anwesenden Publikum über die Themen Heranwachsen, Aufwachsen und Familienpolitik. Die Begrüßung übernahm der CDU-Bundestagskandidat Torbjörn Kartes.

Bei der Diskussion ging es vorallem um die Herausforderungen der Familienpolitik in Ludwigshafen, die Finanzierung von Schulen, Krippen und Kindergärten und die demografischen Faktoren, die Einfluss auf die familien- und bildungspolitischen Planungen in Ludwigshafen nehmen. Ganzer Beitrag „VIDEO: Heranwachsen – Erwachsenwerden in Ludwigshafen – Podiumsdiskussion mit Dr. Peter Uebel in der Ludwig-Wolker-Freizeitstätte“

VIDEO: 40 Jahre Deutscher Kinderschutzbund Ludwigshafen – Festabend

ksblu40jahre

Ludwigshafen – Am Freitag, den 24.3.2017, feierte der Kinderschutzbund Ludwigshafen, im Pfarramt St. Michael in Ludwigshafen-Maudach, sein 40-jähriges Bestehen mit einem Festprogramm.

Seit 1977 arbeiten die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des Kinderschutzbundes bereits daran, Kindern und Familien in Ludwigshafen bei Problemen zur Seite zu stehen und Eltern bei der Erziehung zu unterstützen. In dieser Zeit wurden eine Vielzahl an Unterstützungsmassnahmen, Projekten und Hilfsangeboten gestartet und durchgeführt. Ganzer Beitrag „VIDEO: 40 Jahre Deutscher Kinderschutzbund Ludwigshafen – Festabend“

VIDEO: „Marion Schneid Informiert“ – Kuratorium Arp Museum Remagen, Treffen mit laprofth, Ausblick Fasnachtswochenende

screenshot

„Marion Schneid Informiert“ vom 20.02.2017.

Themen heute:

– Kuratoriumssitzung ARP Museum Remagen

– Treffen mit Landesverband professioneller freier Theater Rheinland-Pfalz e. V. (laprofth)

– Unterrichtsausfall an Schulen

– Ausblick: Närrisches Wochenende und Fasnachtsumzüge
Ganzer Beitrag „VIDEO: „Marion Schneid Informiert“ – Kuratorium Arp Museum Remagen, Treffen mit laprofth, Ausblick Fasnachtswochenende“

Schneid: Unterrichtsausfall ist nicht wegzuleugnen – Erwiderung zur SPD-Stellungnahme

Erwiderung der Landtagsabgeordneten Marion Schneid auf die Stellungnahme der SPD zum Unterrichtsausfall – „Leider entspricht der Unterrichtsausfall den Tatsachen. Es wäre schön, wenn wir auf bessere Zahlen in der Unterrichtsversorgung blicken könnten.“, so Marion Schneid, Landtagsabgeordnete der CDU. Die Zahlen sind der Statistik „Datenerhebung zur Unterrichtsversorgung 2016/2017“ des Ministeriums für Bildung entnommen.

Demnach sind die Soll-Werte größer als die Ist-Werte, das heißt, es stehen weniger Lehrerwochenstunden zur Verfügung als erforderlich. Das heißt auch, das SPD-geführte Bildungsministerium nimmt 589,9 Stunden Unterrichtsausfall pro Woche an Ludwigshafener Schulen geplant in Kauf! Dazu kommt der temporäre Unterrichtsausfall durch Krankheit, Klassenfahrten, Konferenzen etc.. Von 100%iger Unterrichtsversorgung kann hier wirklich nicht die Rede sein!

Es ist ein kläglicher Versuch der beiden SPD-Landtagsabgeordneten Scharfenberger und Simon, die offiziellen Zahlen aus ihrem Ministerium zu beschönigen. Egal, ob Unterricht in der Grundschule, in der die Grundlagen zur Bildung gelegt werden, oder in den weiterführenden Schulen, die auf Ausbildung oder Studium vorbereiten sollen, ausfällt – in jedem Fall bereitet es berechtigte Sorgen bei Eltern und Schülern.“, so Schneid, „Um unsere Kinder beim Lernen optimal zu begleiten, brauchen die Schulen jede vorgeschriebene Unterrichtsstunde und die dazu notwendigen Lehrkräfte!“

Schneid: Weiterhin hoher Unterrichtsausfall auch in Ludwigshafen

Pressemitteilung der Landtagsabgeordneten Marion Schneid zum Unterrichtsausfall – „Das erste Schulhalbjahr ist vorbei, aber der Unterrichtsausfall ist nach wie vor hoch und mindert somit die Chancen auf einen guten Bildungserfolg!“, erklärt Marion Schneid, CDU-Landtagsabgeordnete. „Auch wenn Ministerin Hubig von guter Unterrichtsversorgung spricht – die Realität sieht anders aus. Landesweit fallen jede Woche an allen rheinland-pfälzischen Schulen rund 15.000 Unterrichtsstunden aus. In Ludwigshafen allein sind es 585,9 Lehrerstunden pro Woche. Das entspricht 23 Lehrerstellen, die fehlen!“ erklärt Schneid. „Der kurzfristige Unterrichtsausfall durch Krankheiten, Klassenfahrten und Konferenzen kommt dann noch oben drauf.“

Bei den Berufsbildenden Schulen ist der strukturelle Unterrichtsausfall wie auch in den letzten Jahren noch weitaus höher. 5,1 % Ausfall bedeutet das Fehlen von 20 Lehrerinnen und Lehrern. Laut Ministerium gäbe es seit Nov. 2016 eine Entspannung durch zusätzliche Einstellungen. Danach fehlen im 2. Schulhalbjahr dennoch weitere 13 Lehrkräfte bzw. Stellen!

„Die ausfallenden Stunden fehlen unseren Kindern, um die Unterrichtsinhalte zu verstehen und einzuüben. Die Zeit für individuelle Förderung aller Kinder, vom Schwächsten bis zum Begabten, von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Beeinträchtigungen, mit und ohne Migrationshintergrund, reduziert sich erheblich.

Die Landesregierung weiß darum und versucht nun, den Unterrichtsausfall besser darzustellen, indem sie eine unsachgemäße Unterscheidung von Pflichtstunden und Differenzierungsstunden einführen will. Das ist irreführend. Gerade bei der großen Heterogenität unserer Klassen brauchen die Schulen erst recht jede vorgeschriebene Unterrichtsstunde!

Wer den Eindruck erwecken will, das ginge auch mit weniger als den vorgesehenen Stunden, der fährt die Bildung sehenden Auges vor die Wand.“, so Schneid bekräftigend.

VIDEO: Sicherheitsforum der CDU-Stadtratsfraktion Ludwigshafen

Sicherheitsforum

Die CDU Stadtratsfraktion Ludwigshafen hatte am 31. Januar zu einem Sicherheitsforum in den Stadtratssaal des Rathauses geladen. Ziel des Abends war ein Austausch über die Sicherheitslage und sicherheitspolitischen Schwerpunkte auf kommunaler Ebene, im Land Rheinland-Pfalz und in der Bundesrepublik. Hierzu waren der OB-Kandidat der CDU für Ludwigshafen, Dr. Peter Uebel, Bundestagskandidat Torbjörn Kartes, die Landtagsabgeordnete Marion Schneid sowie der Polizeidirektor des Polizeipräsidiums Rheinpfalz, Peter Traub, als Podiumsgäste gekommen. In kurzen Vorträgen skizzierten sie die aktuellen Entwicklungen, Brennpunkte und Lösungsansätze zum Thema Sicherheit. Einig waren sich alle darüber, dass vorallem der Personalmangel bei der Polizei in Verbindung mit arbeitszeitlicher Überbelastung der Polizeibeamten eine untragbare Situation sei, die schnellstmöglich geändert werden müsse.

Ganzer Beitrag „VIDEO: Sicherheitsforum der CDU-Stadtratsfraktion Ludwigshafen“

VIDEO: „Marion Schneid Informiert“ – u.a. Mütze des Großen Rats, Rückblick Städtetag, Ausblick, Plenum, Gedenktag NS-Zeit, Sicherheitsforum der CDU-Fraktion Ludwigshafen

„Marion Schneid Informiert“ vom 23.01.2017.

Themen heute:

– Verleihung der Mütze des Großen Rats

– Rückblick Städtetag

– Ausblick: Plenum, Gedenktag für Opfer der NS-Zeit, Sicherheitsforum der CDU-Fraktion Ludwigshafen
Ganzer Beitrag „VIDEO: „Marion Schneid Informiert“ – u.a. Mütze des Großen Rats, Rückblick Städtetag, Ausblick, Plenum, Gedenktag NS-Zeit, Sicherheitsforum der CDU-Fraktion Ludwigshafen“